Werde Teil unseres Teams!

Da meine Arbeitszeiten je nach Lage der Vorlesungen und derzeitigem Arbeitsaufwand für das Studium variieren, ist der Umfang meiner Aufgaben auch sehr verschieden. Je nach Bedarf unterstütze ich meine Kollegen in Projekten oder erledige auch kleinere Aufgaben innerhalb der Abteilung.

Frank erzählt uns, wie flexibel sich die Werkstudententätigkeit bei der USU gestaltet.
Welche Aufgaben darf ein Werkstudent bei der USU übernehmen? - Diese Frage beantwortet uns Frank ebenfalls in seinem Interview.

1. Wie war dein erster Tag bei der USU?

1. Wie war dein erster Tag bei der USU?

Mein erster Tag bei der USU war ziemlich aufregend. Zunächst wurde ich durch das Gebäude geführt, um mir alles Wichtige zu zeigen. Dabei stellten sich auch viele Kollegen denen wir über den Weg liefen direkt bei mir vor und begrüßten mich. Nach einer technischen Einführung in die im Unternehmen genutzten Systeme ging es dann weiter in meine Fachabteilung. Dort wurde ich von meinem Paten begrüßt und in die Abläufe der Abteilung eingeführt. Noch am ersten Tag durfte ich auch direkt an einem richtigen Projekt mitarbeiten und auch meine Ideen und Fähigkeiten einbringen. So ging ich am Abend des ersten Tages schon als vollwertiges Teammitglied nach Hause.

2. Was sind deine Aufgaben als Werkstudent im Bereich Softwareentwicklung?

Meine Aufgaben als Werkstudent sind sehr vielseitig. Da meine Arbeitszeiten je nach Lage der Vorlesungen und derzeitigem Arbeitsaufwand für das Studium variieren, ist der Umfang meiner Aufgaben auch sehr verschieden. Je nach Bedarf unterstütze ich meine Kollegen in Projekten oder erledige auch kleinere Aufgaben innerhalb der Abteilung. Da wir die Projekte von der Idee bis zur Wartung betreuen, gehören Aufgaben aus jeder Phase zu meiner Arbeit. Im Mittelpunkt steht natürlich die Entwicklung aber auch die Konzeption und Wartung sind elementare Bestandteile der Arbeit. Dazu gehört selbstverständlich dann auch der Kontakt mit anderen Abteilungen und externen Kunden. Momentan arbeite ich hauptsächlich als Administrator für einige interne Systeme unserer Abteilung, da ich dort zeitlich sehr flexibel bin und mich somit auf den erfolgreichen Abschluss meines Masterstudiums konzentrieren kann. Dabei kann ich selbstständig arbeiten und trage auch Verantwortung für meinen Aufgabenbereich.

3. Kannst du dir deiner Arbeitszeit selbst einteilen und gibt es die Möglichkeit deine Aufgaben im Home-Office zu erledigen?

Meine Arbeitszeit ist sehr flexibel gestaltet. Gerade in der Prüfungsphase arbeite ich wenig und übernehme nur zeitlich unkritische Aufgaben. In den Semesterferien, wenn ich mehr Zeit habe, findet sich dann auch immer eine Aufgabe damit ich mehr Stunden arbeiten kann. Im Alltag passe ich meine Arbeitszeit an das Studium an, d.h. ich arbeite hauptsächlich an vorlesungsfreien Tagen. Durch die gute Kommunikation mit meinem Vorgesetzten hat die flexible Zeiteinteilung stets gut funktioniert. Im Home-Office arbeite ich eher weniger, aber das liegt hauptsächlich daran, dass ich vor Ort wohne und beim Arbeiten die Atmosphäre im Büro und den persönlichen Umgang mit den Kollegen sehr schätze. Möglichkeiten zur Arbeit im Home-Office sind aber meistens gegeben, dies hängt aber natürlich stark von der individuellen Aufgabe ab.

4. Wie würdest du die Arbeitsatmosphäre bei der USU beschreiben?

Die Arbeitsatmosphäre ist wirklich außergewöhnlich gut. Der Umgang mit den Kollegen ist sehr freundlich und locker. Der Spagat zwischen produktiver Arbeitsatmosphäre und lockerem Umgang gelingt perfekt. Auch mit Vorgesetzten kann man ungezwungen sprechen und es wird nicht in Hierarchien gedacht. Eine Idee oder eine Anmerkung wird auch wenn sie von einem Werkstudent kommt ernst genommen. Der kostenlose Kaffee/Tee rundet zusammen mit dem hervorragenden Mittagessen die Arbeitsatmosphäre ab.

5. Wie sieht dein bisheriger Weg bei der USU aus?

Angefangen habe ich im September 2013 mit einem Praxissemester innerhalb meines Bachelorstudiums. Dabei habe ich 6 Monate in Vollzeit bei der USU gearbeitet. Im Anschluss habe ich einen Vertrag als Werkstudent angeboten bekommen, den ich dankbar annahm. Zwei Semester arbeitete ich dann als Werkstudent bis ich für weitere 6 Monate meine Bachelorarbeit bei der USU schrieb. Jetzt bin ich seit 3 Semestern wieder als Werkstudent neben meinem Masterstudium dabei und werde voraussichtlich auch meine Masterarbeit bei der USU schreiben.

Weitere Mitarbeiterinterviews


Carmen

Duale Studentin der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik

Zum Interview


Matthias

Auszubildender zum Fachinformatiker für Systemintegration

Zum Interview


Samuel

Dualer Student der Fachrichtung Angewandte Informatik

Zum Interview


Verena

Praktikantin im Bereich Softwareentwicklung

Zum Interview