Neustart im Service Management bei der Schweizerischen Post

Ein Projekt des Geschäftsbereichs
Business Service Manangement

Die Schweizerische Post AG ist das staatliche Postunternehmen in der Schweiz. Die Vision der Post lautet: "Einfach mit System". Deshalb wurde das Projekt für die Entwicklung und Umsetzung einer modernen zukunftsfähigen Lösung gestartet.

Projektherausforderungen

  • Implementierung einer neuen, konzernweiten Lösung für das IT-Service-Management durch Ablösen der bisherigen Software mit zum Teil selbst entwickelten Applikationen
  • Umsetzung nahtlos integrierter, standardisierter und effizienter Prozess im IT-Support (Incident-, Problem- und Knowledge Management)
  • Schaffung einer hohen Transparenz über 215.000 Systeme und deren Relationen zu ca. 5.000 Servern und rund 400 Service-Level-Agreements

    Projektnutzen

      • selbstständige Konfiguration der USU-Suite Valuemation, künftigen Anforderungen sind flexibel erweiterbar
      • Abbildung mehrerer Service-Level-Agreements pro IT-Service mit unterschiedlichen Service-Levels und Kunden/Empfängern
      • Individuell konfigurierbare Dashboards, dadurch lassen sich maßgeschneiderte Informations-Cockpits für unterschiedliche Zielgruppen definieren
      • Schnelle und effiziente Umsetzung der Prozesse dank großer Flexibilität der Lösung
      • Anwendung von integrierten Wissensdatenbanken (Knowledge Center), dadurch dauerhafte und rasche Schließung von Tickets  
      • Umsetzung einer Datenbank für Eskalations-/Weiterleitungsregeln, einem externen System für Kundenzufriedenheitsumfragen sowie eine CTI-Anbindung (Kommunikationslösung)